Home > Berufsorientierung > Berufliche Orientierung

Berufliche Orientierung

In verschiedenen Lernsituationen sollen die Schüler/-innen die Berufs- und Arbeitswelt, unterschiedliche Berufs- und Studienmöglichkeiten, mit ihren jeweiligen Anforderungen kennen lernen. Anschließend sollen sie ihr individuelles Profil mit den Anforderungsprofilen der jeweiligen Berufe vergleichen und dadurch eine Vorauswahl treffen können.

Das Praktikum zählt zu den zentralen Instrumenten der beruflichen Orientierung. Je nach Zielsetzung können die Schüler/-innen die Arbeitswelt und verschiedene Berufe in unterschiedlichen Praxisphasen kennen lernen.

Beim Schnupperpraktikum geht es darum, einen ersten Eindruck von einem bestimmten Berufsfeld oder einem Unternehmen zu bekommen. Es zielt nicht darauf ab, zu qualifizieren oder gar auszubilden. Schnupperpraktika dauern meist nur wenige Tage.

Das Betriebspraktikum bietet die Möglichkeit, die Berufs- und Arbeitswelt unmittelbar kennen zu lernen und sich mit ihr auseinander zu setzen. Es schafft durch den Kontakt mit Betrieben und anderen Institutionen eine Verknüpfung von Schule und Beruf und bietet den Schüler/-innen durch eigenständige Wahrnehmung einen ersten Einblick in die Berufs-, Arbeits- und Wirtschaftswelt. In der unmittelbaren Auseinandersetzung mit der Berufswelt können die Schüler/-innen ihre bisherigen Vorstellungen und Erwartungen überprüfen und motivierende Konsequenzen für ihr schulisches Lernen ziehen.

Daneben gibt das Betriebspraktikum den Jugendlichen eine Orientierungshilfe darüber, welche Ausbildung unter Berücksichtigung von persönlichen Voraussetzungen sowie der Ausbildungs- und Berufsanforderungen erfolgversprechend in Aussicht genommen werden kann, welche Probleme mit der Ausbildung verbunden sein können und wie diese zu bewältigen sind. Es erweitert den lebensweltlichen Horizont sowohl für Schüler/-innen, die bereits eine Entscheidung getroffen haben, wie auch für jene, die den Praktikumsberuf nicht als berufliche Perspektive sehen.

Zu den Aktivitäten, die die berufliche Orientierung unterstützen können, gehören unter anderem:

  • die Berufsinformationstage an Schulen, bei denen Eltern, Ehemalige und Externe einbezogen werden, sowie ein Tag der offenen Tür in Unternehmen;
  • Projekte im Rahmen von Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen, die Schüler/-innen die Möglichkeit bieten, Kontakt zu Unternehmensvertretern aufzunehmen. Das Handbuch Partnerschaft Schulen-Unternehmen mit zahlreichen Beispielen für eine nachhaltige Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen bietet Anregungen und vertiefende Informationen.  

Im Rahmen der beruflichen Orientierung sollen sich die Schüler/-innen zudem über verschiedene Bewerbungsverfahren informieren und diese, inklusive Tests, trainieren.